Technik

Kundengewinnung mit auffallenden Verpackungen

Die Verpackungsindustrie ist eine größere Branche, als der Außenstehende vielleicht denken mag. Zahlreiche Ingenieure aber auch Designer sind in diesem Bereich beschäftigt. Es lohnt sich ein Blick auf die Details und aufzuzeigen, worum es bei der Verpackung im Näheren eigentlich geht.

Verpackungsmaschinen und ihre Aufgaben

Eine Verpackungsmaschine ist immer in einem produzierenden Gewerbe tätig. Denn jedes Produkt für den Supermarkt oder auch Baumarkt wird schließlich verpackt. Selbst wenn es lose Einzelstücke zu sein scheinen, werden sie zumindest für den Transport soweit fertig verpackt, dass sie währenddessen nicht zu Schaden kommen. Geht es Richtung Konsum- und Genussgüter hat eine Verpackung besondere Funktionen. Sie sollen zum einen das Produkt frisch sowie haltbar machen und anderseits den Kauf-Reiz der potenziellen Kunden erhöhen. Dafür sind die Designer zuständig, damit eine tolle Aufmachung in Gestaltung und Art zum Kauf animiert. Deswegen ist es kein Wunder, dass es die ansprechendsten Verpackungen in der Nahrungs– und Getränkeindustrie gibt.
Die tatsächliche Ausführung wird dann von dem Hersteller der Verpackungsindustrie vollzogen. Eine Verpackungsmaschine von jmtronic.de befindet sich mitten im industriellen Prozess. Denn sie folgt der ProduktherstellungAuflegung der festen Nahrungsmittel oder Abfüllung der Getränke und ist dem logistischen Bereich noch vorgeschaltet. Wie die Verpackung konkret bei einem Dosengetränk aussehen kann, wird anschließend kurz beleuchtet.

Beispiel Verpackung anhand von Flying Horse

Nachstehend wird die Verpackung des Energiedrinks Flying Horse näher betrachtet, wie sie tatsächlich aussieht. Der Prozess findet eigentlich in einer Fabrik der Getränkeindustrie statt. Dorthin werden die blanken und leeren Dosen angeliefert. Wie natürlich der Hersteller, die Bedruckung genau macht, ist ein Geheimnis. In der Regel ist es allerdings so, dass zunächst die Abfüllung mit dem Getränk stattfindet, dann die Dose verschlossen und am Ende bedruckt oder mit einem Label beziehungsweise Produktetikett umschlossen wird. Danach werden die fertigen Dosen in 6er12er oder auch 24er Packungen zusammengefasst, bekommen zusammen einen Kartonboden und werden rundherum mit einem Plastikfilm geschützt und fixiert. So sind sie dann für den Transport fertig, bei dem sie nochmals auf Paletten zusammengefasst werden. Anschließend können die Dosen bei bestino.de erworben werden.

Fazit

Die Verpackungsindustrie wird sich auch noch in Zukunft lange zeigen und ihren Stammplatz in der industriellen Fertigung behalten. Mögen sich vielleicht die tatsächlichen Arten der Verpackung ändern, wird dies aber nichts an der Tatsache rütteln, dass sie grundsätzlich notwendig sein wird. Die Umstellung der Verpackungsmaschinen auf andere Materialien ist auch noch so wesentlich, dass sie nicht bewerkstelligt werden könnte. Deswegen wird eine Verpackungsmaschine mit der Zeit und eben den Ansprüchen des Umweltschutzes mitgehen können. Neben den schönen Designs wird wahrscheinlich dies auch künftig ein weiterer Aspekt sein, um möglichst viele Kunden gewinnen zu können. Denn die Interessen der Kunden gehen eindeutig in nachhaltige Produkte und Produktverpackungen, die schonend für die Umwelt sind.